SPEZIAL: Wirtschaftskanzleien und Employer Branding – gewinnen Sie den „War for Talents“

 

Der „War for Talents“

Im Rahmen eines Researches und der Auswertung von Stellen­­aus­schreibungen ­haben wir festgestellt, dass es – bis auf eine ­erheb­liche Spannweite bei ­den Einstiegsgehältern – in der Außendarstellung von Wirtschaftskanzleien kaum Differenzierungs­faktoren gibt.

Die Kanzleien wirken aus Sicht der Kandidaten „teilweise fast austauschbar“. Das überrascht angesichts der Bedeutung der Nachwuchsgewinnung in ­­­dieser Branche.

 

Für die großen Wirtschaftskanzleien ist es jedoch erfolgsrelevant, ­die richtigen Talente für sich zu gewinnen.

Was sind Ihre Erfolgsfaktoren?

Die gute Nachricht zuerst
Ein limitiertes Budget ist grundsätzlich nicht schlecht – wenn damit die ­Fokussierung der Employer-Branding-Aktivitäten und eine Vernetzung sowohl mit der Kanzleimarke als auch der Kanzleikommunikation einhergeht.

Disziplin und Konsistenz
Die Arbeitgebermarke muss auf der Kanzleimarke aufbauen.

Relevanz
Bieten Sie in glaubwürdiger Weise arbeitnehmerrelevante Inhalte, die genau auf die jeweilige Bewerbergruppe abgestimmt sind?

Differenzierung
Durch Ihre markentypische Interpretation der Werte heben Sie sich von den ­Mitbewerbern

 

Steffen Kahl

Senior Experte für markenzentrierte Unternehmensführung / BWL-Studium / Board Director Leo Burnett, London / Geschäftsführer Landor Associates / 25+ Jahre Markenmanagement

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close